§ 8 Mitgliederversammlung

§ 1 Name und Sitz

§ 2 Ziel und Zweck des Vereins

§ 3 Gemeinnützigkeit, Mittelverwertung

§ 4 Mitgliedschaft

§ 5 Beendigung der Mitgliedschaft

§ 6 Mitgliedsbeiträge

§ 7 Vereinsorgane

Die Mitgliederversammlung findet im Geschäftsjahr mindestens einmal pro Jahr statt. Sie wird durch den Vorstand einberufen. Darüber hinaus finden Mitgliederversammlungen statt, wenn es der Vorstand oder mindestens 1/4 der stimmberechtigten Mitglieder begründet beantragen.

Zu der Mitgliederversammlung sind die Mitglieder unter Bekanntgabe der Tagesordnung mindestens zwei Wochen vor dem Tag der Versammlung schriftlich oder per E-mail zu laden.

Während eines Ausschlussverfahrens ruht das Recht des Mitglieds auf Teilnahme an der Mitgliederversammlung.

Die Mitgliederversammlung wird durch den 1. Vorsitzenden, bei Abwesenheit durch dessen Stellvertreter, geleitet. Sie ist beschlussfähig, wenn sie satzungsgemäß einberufen worden ist. Sie fasst ihre Beschlüsse mit einfacher Stimmenmehrheit. Beschlüsse über Satzungsänderungen bedürfen einer 2/3 Mehrheit der Mitglieder. Zu zählen sind die Stimmen der erschienenen Mitglieder, sowie Stimmabgaben, die per Fax/E-mail oder zuvor schriftlich abgegeben worden sind.

Die Tagesordnung ist zu ergänzen, wenn dies ein Mitglied bis spätestens eine Woche vor dem angesetzten Termin schriftlich mit Gründen beantragt. Sie Ergänzung ist zu Beginn der Versammlung bekannt zu machen.

Über die Mitgliederversammlung ist ein Protokoll aufzunehmen, das vom Versammlungsleiter und vom Protokollführer zu unterzeichnen ist.

§ 9 Aufgaben der Mitgliederversammlung

§ 10 Vorstand

§ 11 Vorstandssitzungen

§ 12 Kassenprüfer

§ 13  Auflösung des Vereins

 § 14 Ermächtigung des Vorstandes